BOLSCHOI Staatstheater für Oper und Ballett Belarus
BALLETTE
  • Schwanensee
  • Der Nussknacker
  • Dornröschen
  • Giselle
  • Don Quichote
  • Cinderella
  • Romeo und Julia
  • Scheherazade
  • Spartacus
  • La Sylphide
  • Les Sylphides
  • La Bayadére
  • La Esmeralda
  • Le Corsaire
  • OPERN
  • Aida
  • Barbier von Sevilla
  • La Traviata
  • Nabucco
  • Schneeflöckchen
  • Tosca
  • DAS ORCHESTER 360° PANORAMA VERANSTALTER
  • Booking
  • Stellenangebote
  • Kontakt
  • "Als Fachmann gesprochen ist „Rigoletto“ meine liebste Oper, als Laie gesprochen ist es „La Traviatta" (Giuseppe Verdi)

    Der Komponist erhebt eine gesellschaftliche Außenseiterfigur, eine „wirkliche Prostituierte“, wie Verdi selbst betonte, zur tragischen Gestalt auf der Opernbühne. Die Uraufführung war ein Misserfolg, der wohl damit zusammenhing, dass die weibliche Hauptrolle von einer Sängerin verkörpert wurde, deren korpulente Erscheinung überhaupt nicht auf die Figur der zarten, gesundheitlich angegriffenen Violetta passen wollte.

    Erst spätere Aufführungen einer vom Komponisten überarbeiteten Fassung verhalfen der „Traviata“, mit der Verdi eine seiner schönsten Frauengestalten schuf, zum endgültigen Durchbruch. Selbst im höchsten Schmerz verliert seine Musik nie ihre kraftvolle Schönheit, ihren Belcanto und jene transzendierende Kraft, die hoffnungsvoll auf ein besseres, menschenwürdigeres Leben gerichtet ist.

     

    La Traviata
    Oper in 3 Akten

    Musik
    Guiseppe Verdi

    Libretto
    Francesco Maria Piave nach dem Roman Alexandre Dumas „Die Kameliendame“

    Regie
    Susanna Zirjuk

    © · KONTAKT · IMPRESSUM · WEBDESIGN VON ZUGERGRAFIK